• Menu
  • Menu
Der Schlossähnliche Nationalpalast, der das Kunstmuseum von Barcelona beherbergt.

Nationales Kunstmuseum Barcelona (MNAC)

Das Kunstmuseum von Barcelona ist im majestätischen Gebäude des Palau Nacional am Fuss des Montjuïc untergebracht, der anlässlich der Weltausstellung in Barcelona 1929 gebaut wurde. 5000 Ausstellungsstücke, die aus Museen, Kirchen, Bibliotheken und privaten Sammlungen aus ganz Spanien zusammengetragen wurden, wurden während der Expo im Palau Nacional ausgestellt.

Das Museum selbst wurde 1934 als Museo d’Art für mittelalterliche Kunst geöffnet und später in Museu Nacional d’Art de Catalunya umbenannt. Wem es schwer fällt das auszusprechen, kann auch einfach nur MNAC sagen.

Tipp: Selbst für Kulturmuffel lohnt sich ein Ausflug zum Palau Nacional, denn von den Treppen vor dem Eingang des MNAC hat man eine der beeindruckendsten Blicke über Barcelona, dank des magischen Brunnens und des Tibidabo, der sich auf der anderen Seite von Barcelona erhebt.

Aussicht vom Nationalpalast über Barcelona und den Berg Tibidabo.

Wie kommt man zum MNAC

Um zum MNAC zu gelangen kann man jede Metro und die Züge der Renfe und FGC nehmen, die zum Plaça Espanya fahren.

>> Mehr über die öffentlichen Verkehrsmittel von Barcelona lesen

Vom Plaça Espanya geht man durch die Venezianischen Türme, die rot und unübersehbar in den Himmel ragen, entlang der Wasserkanäle auf der Avinguda de la Reina Maria Cristina, die zum Font Màgica, dem magischen Brunnen führen. Hier werden die meisten eine kleine Fotosession einlegen, um den Nationalpalast, der sich in seiner ganzen Pracht hinter dem Magischen Brunnen erhebt, abzulichten. Vom Magischen Brunnen sind es noch c.a. 300 Meter zum Nationalpalast und dem MNAC. Wer keine Lust hat Treppen zu steigen (oder nicht kann), nimmt die Rolltreppen .

Der Eingang zum Kunstmuseum befindet sich an der Hauptfassade des Palau Nacional.

Öffnungszeiten des MNAC

Oktober – April
Dienstag – Samstag: 10 – 18 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10 – 15 Uhr


Mai – September
Dienstag – Samstag: 10 – 20 Uhr
Sonn- und Feiertage: 10 – 15 Uhr


Montags geschlossen, ausser an Feiertagen
1. Januar, 1. Mai und 25. Dezember geschlossen

Die Ticketschalter schließen 30 Minuten vorher, die Säle 15 Minuten vorher.

Ticketpreise MNAC

Standart-Ticket: 12 €
Gültig an 2 Tagen innerhalb eines Monats

Gratis Eintritt:

  • Kinder und Jugendliche unter 16 Jahre
  • Senioren über 65 Jahre (EU-Mitglieder)
  • Arbeitslose (spanisches Paro, mit DARDE)
  • Samstag ab 15 Uhr und jeden ersten Sonntag im Monat, 18. Mai und 11. September

City-Cards, in denen der Eintritt zum MNAC enthalten ist:

20% Rabatt mit Bus Tourístic und Barcelona City Tour
10% Rabatt mit dem Barcelona City Pass

>> Alle City Pässe im Vergleich

Was es im Nationalpalast von Barcelona zu sehen gibt

Salón Oval – Der ovale Saal

Im ovalen Saal fand 1929 die Eröffnungsfeier der Expo statt, heute ist er einer der grössten Veranstaltungssäle Spaniens. Wer will, kann den ovalen Saal für Konzerte, Galas, Konferenzen und sogar Basketballturniere mieten.

Die grosse Orgel, das kumpelförmige Dach und ein Café im Inneren des Palau Nacional.
Tagsüber kann man im ovalen Saal nach Museumsbesuch einen Kaffeeklatsch abhalten

Dominiert wird der ovale Saal von einem riesigen Gewölbe und der 34 Meter langen, elektrischen Orgel. Die Orgel wurde in Deutschland angefertigt und ist Teil einer Tradition, bei der schon in anderen Städten anlässlich der Weltausstellung Orgeln aufgestellt wurden. Die Orgel ist aktuell nicht funktionstüchtig und benötigt Wartungsarbeiten, die Renovierungskosten werden auf 3 Millionen Euro geschätzt.

Der Kuppelsaal und der Thronsaal

Der Kuppelsaal liegt, wie es sich bereits vermuten lässt, unter der Hauptkuppel des Palau Nacional. Er ist der Vorsaal des Thronsaals, von dessen Balkon aus König Alfonso XXIII die Weltausstellung 1929 in Barcelona eröffnete. Heute ist im Thronsaal das Restaurant des MNAC-Museums untergebracht.

Das Wandgemälde von Miró und die Skulpturen Kuppelsaal sind Teil der Ausstellung über moderne Kunst. Auch ein Blick an die Decke lohnt sich, sie wurde von Künstlern der katalanische Nou Centista Bewegung bemalt.

MNAC – Ausstellungen und Säle

Die Ausstellungsstücke im Nationalen Kunstmuseum von Barcelona sind in die verschiedenen Kunstepochen unterteilt, in denen sie angefertigt wurden:

  • mittelalterliche Romanik in Katalonien
  • mittelalterliche Gotik, Renaissance und Barock
  • moderne Kunst
  • temporäre Ausstellung

Die Sammlungen über Romanik und Gotik sind fast ausschliesslich religiöser Natur, was wahrscheinlich jedem, der etwas von Kunst versteht schon vorab klar ist (ich verstehe nichts von Kunst). Abgesehen davon sind die riesigen, romanischen Wandmalereien erwähnenswert, da es sich um die grösste Sammlung dieser Art in Europa handelt.

In der Ausstellung über moderne Kunst können hauptsächlich Portraits berühmter, katalanischer Persönlichkeiten bewundert werden, sowie die Werke einiger der repräsentativsten Künstler des Modernismus von Katalonien.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.